Test- und Fragebogensuche

Zahlenreihenfolgetest 20_5

ZRF_20_5

Publikationsdatum: 14.08.2015, DOI: 10.6099/1000240

Autoren

Autoren:
Jacobs, B.

Einreichender Autor:
Dr. Bernhard Jacobs - Bildungswissenschaften Uni des Saarlandes

Einsatzbereich

Der Test eignet sich vornehmlich für den flexiblen Einsatz in der Forschung, auch im Rahmen neuropsychologischer Untersuchungen, etwa für Internetstudien oder für mehrfache Messungen im Rahmen von Interventionsstudien sowie in modifizierter Form auch für Individualdiagnosen der Konzentrationsfähigkeit.

Beschreibung des Verfahrens / Abstract

Der Zahlenreihenfolgetest ZRF_20_5 ist ein Kurzzeit-Online-Konzentrationstest, der eine schnelle Erfassung der Konzentrationsfähigkeit über Internetbrowser mit unmittelbarer Datenspeicherung sowie Ergebnisrückmeldung an die Testperson ermöglicht. Beim ZRF_20_5 hat die Testperson die Aufgabe, so schnell wie möglich, aber dennoch korrekt, die zufällig angeordneten Zahlen von 1 bis 20, beginnend bei 1 in der korrekten Reihenfolge anzuklicken. Die Prozedur muss fünfmal fehlerfrei durchgeführt werden und als alleiniges Konzentrationsmaß gilt die durchschnittliche Bearbeitungszeit in Sekunden. Der ZRF_20_5 hat hohe Ähnlichkeit mit sonstigen Reihenfolgetests, insbesondere dem Trail-Making-Test Form A (Reitan,1992) sowie diversen Varianten dieses Test, etwa dem Zahlenverbindungstest ZVT (Oswald & Roth (1987). Er erfüllt alle notwendigen Bedingungen an einen Konzentrationstest, erzielt eine ansprechende Reliabilität und weist bedeutsame Zusammenhänge mit etlichen etablierten Konzentrationstests auf.

Psychometrische Kennwerte

psychometrischer
Kennwert
Vorgehen Ergebnisse Stichprobe
Validität
KonstruktvaliditätKorrelationen mit mehreren KonzentrationstestsKorrelation mit KLT r=.47 REV_t r=.50 d2 r=.62 ZVT r=.81 TEMEKKO r=.50Stichproben aus mehreren Studien (ca 50-100 Probanden) ausschließlich Studierende
InhaltsvaliditätDer Test erfüllt die notwendigen Voraussetzungen an einen Konzentrationstest nach Westhoff und Hagemeister (2005) Die Zahlen 1 bis 20 werden jeweils nach Zufall angeordnet.
Reliabilität
Interne KonsistenzAlpha-KoeffizientAlpha zwischen .87 und .92mehrere Studierendenstichproben
RetestreliabilitätTestwiederholung mit Zeitabstand 4 Wochenr=.77 und r=.79N=74; N=90
Paralleltestreliabilität1.) Korrelation mit BRF_20_5, der die alphabetische Reihenfolge von Buchstaben vorgibt. 2.) Korrelation mit RZRF_20_5, der die Zahlenreihenfolge abfallend testet1.) r=.78-.82 2.) r=.86zwei Stichproben von Studierenden (N= 60-90)
Normierung
Vorläufige VergleichswerteMehrere Erhebungen an StudierendenDeskriptive Daten. Mittelwert, Streuung kumulierte Haufigkeiteninsgesamt ca. 300 Probanden.
T-WerteZusammenfassung aus mehreren Erhebungen an StudierendenT-Werte Prozentrang401 Studierende

verwendete Software: Programm für Test: html+JavaScript; für Online-Version noch php Berechnungen: SPSS

Literatur

  • http://bildungswissenschaften.uni-saarland.de/personal/jacobs/diagnostik/tests/konzentration/reihenfolge/index.html

Downloads

zurück

copyright by Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, UK Aachen, Hosting: Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)